Nokia E61 Testbericht

Veröffentlicht von Dirk Schuetzner am
Punkte bluebluebluebluebluehalf  (9 von 10)


Hersteller:
Nokia

Modell:
Nokia E61
Shop:
Nokia Onlie-ShopNokia E61
Nokia E61
Bildergalerie:
Bildergalerie

Links:
Java

Revisionsnummer: 1.00 (12.05.2006)

Einleitung

Nokia bringt ein weiteres Exemplar seiner E-Serie heraus, das E61. Das Nokia E61 ist ein waschechtes Smartphone und wurde gegen die Blackberry Reihe postitioniert. Im Hinblick auf die Tatsache, dass diese im Vergleich ziemlich altbacken wirkt, könnte dem E61 ein großer Erfolg beschieden sein. Immer unter der Voraussetzung, dass die angebotenen Lösungen und Features auch einwandfrei umgesetzt werden. Ein großer deutscher Provider hat schon seit längerem E61 im Test :D

Design

Das E61 besteht wieder aus einem Mix von Metall und wertigem Kunststoff. Mit seinen Maßen von 117 mm x 69,7 mm x 14 mm und einem Gewicht von 114 g ist es ein zwar flaches, dafür aber ziemlich bereites Gerät. Irgendwo mußte die Tastatur ja wohl auch Platz finden. Das Gewicht entspricht in etwa dem des E60. Das Gerät selber ist in dezentem Silber gehalten. Wer noch nie einen Blackberry oder Palm Treo in den Händen hatte, wird von der Optik des Gerätes schier erschlagen. Das E61 liegt dafür aber sehr gut in der Hand, macht einen edlen und hochwertigen Eindruck. Design ist in diesem Falle zweitranging, den es ist (soll) ein waschechtes Smartphone sein. Hier steckt eben alles eher "unter der Haube".

Optisch erinnert das E61 allerdings eher an einen zu gross geratenen Taschenrechner. Bauartbedingt läßt sicher dieser Eindruck wohl auch nicht verhindern.


Technik

1.0610.04.04
19-04-06
RM-89
Nokia E61

64 MB freier Hauptspeicher, ein miniSD Slot und die damit verbundene (fast unbegrenzte) Speichererweiterungsmöglichkeit, gepaart mit einem riesigen Aktivmatrix-Farbdisplay mit 16,7 Mio. Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln im Landscapemodus sind die hervorstechenden Merkmale des E61. Das Quadband-Mobiltelefon (GSM 850/900/1800/1900) bietet WLAN,UMTS, Push E-Mail und eine Vielzahl von anderen Kontaktaufnahmemöglichkeiten mit der Außenwelt. Eigentlich sollte auch VoIP funktionieren, mangels anbieterseitiger Unterstützung der "Nokia eigenen" SIP Einstellungen klappt dies im Moment aber noch nicht wirklich. Auch das E61 macht da leider keine Ausnahme. Es bietet einen eigenen Menüpunkt Internettelefonie an. Ein passender Klient ist also schon vorhanden.

Lieferumfang

Das E61 wird wieder in einem schlichten mit Businessmotiv bedrucktem Karton mit

* Nokia E61
* Nokia Ladegerät ACP-12E
* Nokia Standard-Akku BP-5L
* Nokia Mono-Headset HS-5
* Nokia Datenkabel CA-53
* CD und Handbuch
*64MB miniSD Karte samt Adapter

ausgeliefert.

Verarbeitung/Haptik

Das Nokia E61 ist ein funktionell extrem durchdachtes mobiles Büro, dessen Stärken ganz klar im Konnektivitäts- und Businessbereich liegen. Über einen speziellen Softkey - rechts neben dem Joystick - können Nachrichten direkt aufgerufen und verfaßt werden. Für ein Businessmobile bietet das E61 trotzdem überzeugende Multimediaeigenschaften. Kameratechnisch ist es auf der sicheren Seite, Probleme sind hier keine zu erwarten: Das E61 verfügt nämlich über keine. Größere Firmen, wie Mercedes Benz und Co. können das E61 also näher ins Auge fassen.

Das E61 ist - wenig überraschend - grundsolide gefertigt, glänzt in Punkto Verarbeitung eigentlich mit keinerlei Schwächen. Der Joystick ist präzise, gut fühlbar und sehr wertig. Die Softkeys reagieren prompt und mit einem spürbaren Druckpunkt. Alle Softkeys und Tasten sind ausreichend gross. Unter der Voraussetzung, dass man bereits die vom Blackberry bekannte Tastatur kennt und liebt. Insgesamt kann man nach kurzer Einwöhnung relativ flüssig auf dem "Thumboard" genannten Tastaturersatz schreiben. Anfänglich ist die Bedienung des blauen Bereichs in der Mitte der Tastatur (hier versteckt sich der Zahlenblock) noch etwas verwirrend. Um diese blau hinterlegten Funktionen der Tastatur nutzen zu können, muss man auch den entsprechenden "Softkey" unten links betätigen. Wie gesagt, alles eine Sache der Gewöhnung. Da die Zielgruppe des E61 damit vertraut sein dürfte, kein Problem. Die seitliche Aufnahmetaste für Sprachmitteilungen (max 1 Minute) sowie die beiden Lautstärkeregler erfüllen ihre Funktion gut. Die QWERTZ Tastatur selbst hat einen sehr harten Anschlag, gibt dafür aber eine knackige Rückkopellung.

Insgesamt vermittelt das E61 - trotz der großzügigen Abmessungen - eine sehr gute Haptik. Aufgrund der Kombination zwischen Größe und Gewicht liegt es gut in der Hand. Gleichwohl wirkt es auf das Auge des Betrachters am Anfang ziemlich "breit". Eine Hemdtasche wird mit 69,7 mm Breite schon ordentlich ausgefüllt. Die Qualität des E61 ist dem Blackberry mindestens ebenbürtig, imho sogar überlegen. Eine weisse LED oben links signalisiert dem Benutzer eingegangene Nachrichten, beim einschatten leuchtet zu kurz auf.


Display

Das riesige Aktivmatrix-Display (16,7 Mio. Farben), im Breitbandformat bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln ist der Hammer. Die Qualität entspricht der des E60, es ist physikalisch aber deutlich größer. Gleichwohjl die Auflösung - im Vergleich zum E60 - reduziert wurde.

Es wird - aufgrund der hohen Kapazität des Akkus - hell ausgeleuchtet. Den Unterschied in der Farbdarstellung zwischen N80 und E61 Display kann man im direkten Vergleich gut erkennen. Diese hohe Auflösung/Brillanz auf einem riesigen Screen macht sich hervorragend. Ich habe bisher noch kaum ein besseres Display gesehen. Blackberrys sehen in diesem Punkt scho einmal ziemlich alt aus. Die Icons sind hoch auflösend und sehr groß. Natürlich liefert Nokia auch hier kein Designlehrstück. Die Icons sind grafisch eher schlicht, dafür aber extrem gut zu erkennen.

Neben der neuen Software - sind auch neue Themen notwendig. Die alten S60 Themen lassen sich nicht mehr installieren. Neue Themen werden - sofern nicht für die hohe Auflösung entwickelt - softwareseitig hoch gerechnet. Das kann ziemlich unschön aussehen. Neue Themen (in passender Auflösung) sind aber mittlerweile problemlos im Internet verfügbar, für den geneigten Businessmann aber eher unbedeutend.

Durch die schiere Größe des Display lassen sich E-Mails und Dokumente bequem betrachten. In dieser Disziplin ist das E61 dem E60 udn auch dem Blackberry klar überlegen.


Inbetriebnahme


Nach Einschalten und einer längeren - S60 typischen - Gedenkzeit ist das E61 einsatzbereit. Es bietet einen Offlinemodus, Einstellungswizards sowie eine kurze Einführung zu jedem wichtigen Punkt (mittels des neue Flash Player lite erstellt, leicht schleppend). Diese erleichtern dem Einsteiger den Umgang mit dem neuen Gerät. Die O² Homezone wird einwandfrei angezeigt. Insofern nichts neues, der Blackberry ist systembedingt hier schneller einsatzfähig.


Menü/Funktionen

Nachdem man die Menütaste des E61 betätigt hat (rechts neben dem Joystick) zeigt die neue 3rd Edition der Series 60 auf der Hauptebene 14 Menüpunkte. Insgesamt sind die Funktionen der 3rd Edition leicht aufgebohrt worden. Alle Nokia bekannten PIM Anwendungen (Organizer) sind vorhanden. Sie entsprechen denen bisheriger S60 Mobiles ala N70/3250. In den Kontakten lassen sich Daten für Vornamen, Nachnamen, Firma, Position, Telefon. Mobiltelefon, Videoanruf, Internet-Telefon, PTT, Pager, Fax, E-Mail hinterlegen. Kontakte lassen sich nach Nachname, Vorname oder Vorname, Nachname anzeigen. Zusätzliche Informationen, wie Namenszusatz, Titel, Aliasnamen, Position, Webadresse Notizen und Geburtstag sind ebenfalls möglich.

Videos können nicht als Anruferklingelton dienen, Bilder bzw. Fotos aber als Hintergrund oder Anruferbild. Profile (Allgemein, Lautlos, Besprechung, Draußen, Pager, Offline) können zwar angepasst, aber S60 typisch nicht zeitgesteuert werden.

Auch der Aktive Standby ist natürlich wieder mit dabei und ermöglicht den schnellen Zugriff auf vom User ausgewählte Funktionen.

Solange Sie nur Rufnummern wählen wollen, verhält sich die QWERTZ Tastatur wie eine "normale" Wähltastatur. Buchstaben werden praktisch "ausgeblendet". Obwohl viele Nutzer zum Wählen wohl nur ihre Kontaktdatenbank verwenden, ein sinnvolles und durchdachtes Feature. Der Ziffernblock ist - wie bereits erwähnt- blau abgesetzt.

Bedingt durch den Landscapemodus mussten die eingebauten Anwendungen optisch überwiegend neu gestaltet werden. Gerade im Aktive Standy fällt dies besonders auf. Irgendwie sieht dieser so "einsam und verlassen" aus. Hier ist noch relativ viel freier Platz zu erkennen. Größere Shortcuits zu den Anwendungen wären nicht schlecht gewesen.

 

Office

Die Officefunktionen sind ein zentraler Punkt des E61. Daher hat auch das E61 wieder Quickoffice (Word, Excel, und Powerpoint Viewer) vorinstalliert. Alle drei Anwendungen tauchen beim E61 als gesonderte Menüpunkte auf. Hiermit lassen sich Microsoft Word, PowerPoint und Excel (Microsoft Office 97, 2000, XP und 2003) Dateien nicht nur ansehen, sondern natürlich auch editieren. Aufgrund des extrem breiten Display geht dies auch wirklich gut. Also ein echtes mobiles Office und vor allen Dingen OHNE Kamera.

Auch beim E61 können Dokumente an einen externen BT-fähigen Beamer gesandt werden um sie in einem Meeting dann eindrucksvoll zu präsentieren. Allzu komplexe Powerpoint Präsentationen würde ich aber nicht einsetzen, der Schuß könnte dann nach hinten los gehen :-)

Das E61 verfügt wieder über ein eingebautes "Navigationsprogramm" namens Navigator. Mittels eines externen BT fähigen GPS Empfängers können Wegstrecken sowie Positionsangaben berechnet werden. Eine echte Navigation ala TomTom oder Route66 ist hiermit aber nicht möglich. Eher eine Art von digitaler Kompass mit Positionsangaben in Längen- und Breitengraden.

Details


Unterhaltung/Spiele/PIM


MP3 Player

Der eingebaute MP3 Player (Menüordner Medien) mit seinen Klangprofilen ((Standard, Acoustic, Bass-Booster, Hip Hop, Pop, R&B, Rock) auch eigene möglich) in Verbindung mit einem Koss Porta Pro schlägt sich sehr gut, kommt aber naturgemäß nicht an die Qualität des N91 ran. Beim E61 wird allerdings weder ein Stereo-Headset noch ein Kopfhöreradapter mitgeliefert. Hier ist also Eigeninitiative gefragt.

Der MP3 Player ist natürlich multitaskingfähig, reagiert schnell und ist in Verbindung mit der Steuerung über den aktiven Standby gut umgesetzt, unterstützt Abspiellisten sowie einen Equalizer.

Der Klang des MP3 Player ist ausgewogen, dafür aber bassarm. Koss Porta Pro können dieses Manko aber leicht ausgleichen.

Insgesamt ist der Klang des E61 mit dem des Nokia 6270 zu vergleichen. Für ein Businessmobile außerordentlich gut, einem Blackberry natürlich haushoch überlegen.

Auf dem E61 sind neben den bereits erwähnten Office und Navigatorfunktionen noch zusätzliche Anwendungen installiert:

# Umrechner
# Rechner
# Datei-Manager
# Realplayer
# Flashplayer
# Quickoffice (Tabellen, Dokumente, Präsentationen)
# Bildschirmexpander

Das E61 verfügt - wenig überraschend - über KEIN Radio.

On board ist die Push-to-talk-Funktion über das Mobilfunknetz ohne spezielle PTT-Taste. Der PoC-Dienst (Push to talk over Cellular) ermöglicht — ähnlich wie bei einem Walkie-talkie — direkte Sprechverbindungen mit Einzelpersonen oder Gruppen. Dabei wird die Person oder die Gruppe ausgewählt und zum Aktivieren der Verbindung die PTT-Funktion ausgelöst.

Insgesamt hat sich durch den Einsatz von Symbian 9.1 an der Oberfläche - für den Endnutzer sichtbar - kaum etwas getan. Die Menüstruktur des E61 unterscheidet sich allerdings deutlich von der des N80 oder N91. Alles ist mehr in Richtung Office gerichtet.

Die integrierten PIM Lösungen sind aufgrund des großen Displays nochmals deutlich besser zu bedienen. Gerade die Kalenderapplikation ist auf einem so großen Screen eine wahre Freude. Die Funktionen an sich haben sich im Vergleich zum E60 nicht geändert. Nunmehr kann aber auch der "reifere" Herr seine Termine, Aufgaben und Notizen optisch gut erkennen. Die Kontaktfunktion entspricht der bisherigen S60 Lösung, daran wurde auch auf dem E61 nichts geändert. Nachrichten lassen sich entweder über den speziellen Softkey, über den Aktiven Standby oder über das Menü erstellen.

Um auf dem Businessektor Fuß fassen zu können, bietet Nokia mit dem E61 eine Blackberry kompatible Lösung zur Nutzung des sog. Push-E-Mail Service an. Eine Änderung der vorhandenen technischen Infrastruktur ist also in vielen Firmen nicht notwendig (ganz im Gegensatz zu VoiP). Sollte dieser - für den Nutzer ggf. nervige Service (alle E-Mails erscheinen ungefiltert direkt auf dem Screen - nicht genutzt werden wollen (können), kann das E61 auch normale E-Maill Konten abrufen. Der Zeitintervall läßt sich hierbei selbst festlegen.


Klang

Der Klang des Gerätes ist sehr gut. Das 6230i/der Blackberry klingen aber ebenfalls sehr gut. Obwohl das E61 auch nur über einen einzigen Lautsprecher verfügt, ist der Klang mehr als ausreichend um am Arbeitsplatz (sofern dieser nicht auf einer Baustelle liegt) als MP3 Player Ersatz zu fungieren. Gespräche mittels der Freisprecheinrichtung sind kein Problem, auch Konferenzschaltungen sind möglich.

Klanglich versteht man den Gegenüber klar und deutlich.. Die entsprechende Gegenseite empfindet das genauso. Die eingebauten und vorinstallierten Klingeltöne sind erstklassig und klingen ebenfalls hervorragend, wenn auch sehr höhenbetont.

Konnektivität

Das Quadband-Mobiltelefon hat gute Empfangs- und Sendeleistungen in beiden Netzen. Diese sind allerdings schlechter, als noch beim Nokia 6230i. Dualmode UMTS wird nicht angeboten, es wird zwei verschiedene Modelle geben. BT 1.2 Verbindungen funktionieren einwandfrei und schnell. Mittels des beigefügten Datenkabels kann das E61 als Wechselspeicher am PC betrieben werden, und wird auch als solcher erkannt. Dank USB 2.0 geht das kopieren von Daten sehr schnell. A2DP wird nicht unterstützt. Das E61 hat IR an board, diesen findet man unten rechts neben dem Pop-Port™-Anschluss. Es bietet zudem den SIM-Access (externen SIM-Modus).

Nach dem einstöpseln des Datenkabel bietet es die Optionen "Media Player, PC Suite und Datentransfer". Im Datentransfer/Media Player Modus geht das E61 allerdings Offline und man kann telefonisch nicht weiter erreicht werden. Über das Datenkabel kann das E61 nicht geladen werden. Über eine eigene Dockingstation verfügt auch das E61 nicht.

Das eingebaute WLAN 802.11b/g unterstützt WEP und WPA/WPA2 im Infrastructure sowie Adhoc Modus. Das WLAN ist nicht komplett abschaltbar, lediglich der Abstand, indem das E61 nach anderen Netzen sucht, lässt sich vergrößern (max 10 Minuten). Das WLAN bleibt also immer im Standbymodus.

Subjektiv erscheint mir die Empfindlichkeit des E61 WLAN deutlich höher, als noch beim N80. In Räumen, in denen beim N80 schon kein Empfang mehr zu verzeichnen war, hat das E61 noch einen guten Ausschlag.

Das E61 unterstützt zahlreiche Sicherheitseinstellungen, unter anderem auch EAP-TTLS.

Da in der Vergangenheit oft von der Möglichkeit des VoIP gesprochen wurde: Das E61 unterstützt ab Werk SIP sowie Internettelefonie. Die Einstellungen sind zwar möglich, werden aber von Diensten, wie z.B. Voicebuster oder Sipgate offensichtlich nicht wirklich erkannt. Zumindest war mir eine Anmeldung bei diesem Dienst mit dem E61 nicht möglich. Skype soll bekanntlich für die Series60 umgesetzt werden, wann dies aber geschehen wird, steht noch in den Sternen. Das E61 bietet die Möglichkeit des IP Passthrough.

Das E61 bietet natürlich ebenfalls Unterstützung für gleichzeitige Verbindungen. Hierbei können WLAN-Verbindungen von mehreren Anwendungen gleichzeitig genutzt werden (für E-Mail, Internet, Synchronisierung von Daten mittels PC-Suite). Es bietet die Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung von WLAN-, Bluetooth, Infrarot und USB-Verbindungen sowie maximal sechs Bluetooth Verbindungen gleichzeitig. Telefonate werden ohne Unterbrechungen von UMTS zu GPRS zu VoIP weiter geschaltet. Des Gleichen gilt für Datenverbindungen.

Das E61 kann sowohl im Dualmodus, als auch im UMTS oder nur GSM Netz betrieben werden. Eine Reduzierung auf nur "GSM" hat automatisch längere Akkulaufzeiten zur Folge.


Internet

Die neue S60 Browser basiert auf Safari's WebCore und wird auch auf dem E61 genutzt. Die 'minimap' getaufte Funktion erlaubt es, eine volle Seite auf einen Blick zu sehen und mittels Zoom in einzelne Bereiche einzutauchen. Unterstützung für RSS wird ebenfalls angeboten ist aber noch ausbaufähig. Aufgrund es breiten Screens ist das surfen auf dem E61 eine wahre Freude (im Vergleich zu anderen Smartphones).

Im Gebrauch zeigt sich, dass der neue Browser viel schneller ist als Nokias vorhergehende Bemühungen, veringert den Abstand zun den Browser von Opera und Netfront. Der E61 Browser ist in der Lage, Frames darzustellen. Auch Popups sind kein Problem. Insgesamt ist er ein vollständiger Browerersatz, auch PHP gestützten Foren (wie z. B. www.telefon-treff.de) stellen für ihn kein Problem dar.

Die Schriftgröße und damit die Übersichtlichkeit läßt sich beim E61 Browser mittels * und # Taste stufenweise ändern.

 

Internettelefonie

Dem User @gaspode von telefon-treff.de ist es gelungen, VoIP auf dem E60 zum laufen zu bringen. Hier die Anleitung. Die Einstellungen können auf dem E61 eins zu eins übernommen werden.


Themen

Das E61 verfügt über drei themenbezogenes Motive für die Benutzeroberfläche. Es lassen sich aber alle 3rd Edition kompatible Themen aufspielen.

Themen für S60

Kompatible Software

Hier mal ein paar Websites/Programme, die bereits auf die 3rd Edition und Symbian 9.1 umgestellte Software anbieten.

Mobile2day mobilreview Symbian9 my-symbian


Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist für ein Series 60 wirklich sehr gut. Bei intensiver Nutzung der Funktionen schafft ganz locker einen Arbeitstag. Bei moderater Nutzung verschafft man sich etwa 3-4 Tage Ruhe vor der Steckdose und im Standby bei guter Netzabdeckung geht es auch mal 5-6 Tage (UMTS abgeschaltet). Der Einsatz des WLAN reduziert die Einsatzdauer allerdings ziemlich. Der Akku des E61 ist stark, dafür wird das Display auch etwa heller ausgeleuchtet. Eine signifikante Steigerung ist somit nicht möglich.


Fazit

Das Nokia E61 verfügt über ein erstklassiges, sehr großes Display mit einer hohen Auflösung. Die Businessfeatures sind konsequent und durchdacht umgesetzt. Trotz der Zielorientierung "Businesskunden" hat es mehr als ausreichende Steherqualitäten im Multimediabereich (Video, MP3). Es lässt sich individualisieren, hat alle notwendigen Verbindungsmöglichkeiten zur Außenwelt inkl. push E-Mail.

Klanglich und sendetechnisch ist es dem 6230i leicht unterlegen. Für ein S60 Smartphone liefert es aber unerreichte Qualitäten. VoIP ist im Moment leider nur sehr eingeschränkt möglich, das E61 bietet aber dennoch extrem viel Leistung fürs Geld. Da es keine Kamera hat, ist es sicher ein guter Ersatz für bestehende Nokia 6230i/Blackberry. In meinen Augen das im Moment produktivste Smartphone auf dem Markt.

Die Firmware ist erstaunlich ausgereift (SIP Bug mal ausgenommen), Abstürze habe ich noch nicht bemerkt. Wobei ich auch keine Spiele oder andere Gimmicks installiert habe. Die bestehenden S60 3rd Edition Programme laufen aber auch auf dem E60. Nokia selber bietet zwei gute Programme (Handy Expense, World Mate) kostenlos an. Screenshot 2 läuft mangels "Stifttaste" aber nicht ;-)

Ich würde es als würdigen Ersatz / Nachfolger bestehender Blackberry sehen. Das große Provider das Gerät bereits heftig testen, aknn davon ausgegangen werden, dass es sich im Businessmarkt gut etablieren wird. Wenn Nokia nun noch weiter an der Kompatibilität zu bestehender Infrastruktur arbeitet (Novell und Co). wird es ein voller Erfolg.

Sie sind der der CounterBesucher.




  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]