LG KS20 Test

Veröffentlicht von Dirk Schuetzner am 22.01.2008
Punkte bluebluebluebluehalf  (7 von 10)


Testbericht LG KS20 von www.mobile-reviews.de

Hersteller:

LG

Modell:

KS20

Shop:

Günstigster Shop

Bildergalerie:

Gerätebilder
Menübilder
Kamerabilder


Revision 1.0 vom 22.01 2008

Müssen PDAs immer nur schlicht, ja vielleicht sogar bieder aussehen? Ich denke nicht. Und so denken auch die Designer beim koreanischen Hersteller LG. Zeigt man dort mit dem LG KS20 doch, dass ein PDA mit Windows Mobile 6 Pro nicht zwangsläufig auch eine graue Maus sein muss.

LGs neue Schöpfung wird momentan exklusiv von Vodafone angeboten. Demzufolge bringt es auch ein dezentes Branding mit. Auf die Kreation eigener Icons hat Vodafone aber (Gott sei Dank) verzichtet. Das KS20 bietet den Datenturbo HSDPA mit einer theoretischen Übertragungsrate von 3,6 Mbit/s an und ist als Triband-GSM Mobiltelefon in vielen Netzen zu Hause. Sein großer 2,8 Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei 262.144 Farben ermöglicht unterwegs bequemes Arbeiten. Die 2-Megapixel (MP) Digitalkamera mit Autofokus und Fotolicht taugt für Schnappschüsse in guter Qualität. Sie liefert Bilder in einer maximalen Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln. Was das KS20 sonst noch alles kann, will ich Ihnen in meinem Testbericht zeigen.

Design

KS KS KS
KS KS KS

Ganz in schwarz, umrahmt von einem in Silber glänzendem Streifen kommt das neue KS20 daher. Seine Formen hat es vom LG Prada geerbt. Das edle Gewand ist allerdings auch genauso empfindlich wie das LG Prada. Auf den ersten Blick ist nicht erkennbar, dass es ein Model für den Businessbereich ist. In der Masse an PocketPCs und PDA fällt das LG KS20 optisch allein schon durch sein Design auf. Sind Modelle für den Businessbereich bisher doch oft in grau gekleidet, überzeugt das KS20 durch sein feines Kleid.

Die Rückseite besteht ebenfalls aus hochglänzendem Kunststoff. Bei unachtsamem Gebrauch zerkratzt die Oberfläche schnell. Trotz des Kunststoffes erscheint das LG KS20 sehr wertig. Ein Knarzen oder Quietschen ist ihm nur bei sehr festem Druck zu entlocken. Das Gerät - mit seinen Abmessungen von 99,5 x 58 x 12,8 mm bei 95 g Gewicht - liegt optimal in der Hand. Im Vergleich zu seinem Zwillingsbruder (LG Prada) ist es gut ein Millimeter dicker und 10 Gramm schwerer ausgefallen. Das KS 20 ist trotzdem ein kleiner und leichter Begleiter. Durch sein Design spricht er auch weibliche Interessenten an.

Technik

KS20 KS20

Technisch bietet das LG KS20 die - für ein Windows Mobile Gerät - gängigen Ausstattungsmerkmale. Betrieben wird es mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows Mobile® 6 in der Professional Variante. Das KS20 bietet dem verwöhnten Auge des Betrachters einen großen 2,8 Zoll umfassenden Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln (QVGA) bei 262.144 Farben. Die durschnittlich gute  2 MP Digitalkamera mit Autofokus und Fotolicht taugt für Schnappschüsse in annehmbarer Qualität. Mittels des eingebauten Microsoft Internet Explorer Mobile kann man - wie vom PC gewohnt - im Internet surfen und durch das vorinstallierte Microsoft Office Mobile auch Office Dateien öffnen sowie teilweise auch bearbeiten.

Hardwareseitig bietet das LG KS20 Bluetooth 2.0 samt A2DP (Stereo Audio über Bluetooth) und Wireless LAN (802.11g). Eingaben erfolgen über eine virtuelle Tastatur bzw. über die eingebaute Handschriftenerkennung. Durch seine Triband GSM/GPRS/EDGE Unterstützung ist es in vielen Netzen zu Hause. Der Datentransfer wird durch UMTS mit HSDPA beschleunigt.  Programme und Daten werden im 128 MB umfassenden Arbeitsspeicher und den 256 MB ROM gespeichert. Der Speicher lässt sich durch microSD-Speicherkarten (auch nach dem neuen SDHC Standard, allerdings werden nur 2GB angezeigt, nutzbar ist aber die volle Kapazität) problemlos erweitern.

Angetrieben wird das KS20 durch einen QUALCOMM™ (MSM7200) mit 400 MHz. Diese CPU ist ausreichend schnell für die bekannten Anwendungen (inklusive Skype).

Lieferumfang

KS KS KS

Das LG KS20 wird in einem schönen schwarzen Karton ausgeliefert. Alle notwendigen Teile sind dabei platzsparend verpackt.

  • LG KS20
  • Li-Ion Polymer (3,7V) 1050 mAh Akku
  • Datenkabel
  • Stereo-Headset mit Adapter
  • Handbuch, Kurzanleitung
  • LG KS20 CD (mit Active Sync 4.5)

Das LG KS20 unterstützt microSD-Speicherkarten, der dafür vorgesehene Slot befindet sich an der rechten oberen Seite und ermöglicht somit den Hot-Swap, also den Austausch im laufenden Betrieb. Ab Werk wird keine Speicherkarte mitgeliefert. Dafür erkennt das KS20 Speicherkarten nach dem SDHC-Standard. Die SIM-Karte verschwindet in einem Schacht unterhalb der Batterie. Hierzu muss das Gerät geöffnet werden.

Verarbeitung/Haptik

KS

Die Verarbeitung des Gerätes gibt keinen Anlass zu meckern. Die Bedienung erfolgt ausschließlich über den mitgelieferten Stylus bzw. über den Joystick.

KS20

Die zuschaltbare virtuelle Tastatur ist klein, die Tasten lassen sich aber noch relativ gut treffen. Für Kommunikationsfreaks (SMS und E-Mail) ist ein Mobiltelefon mit echter Tastatur aber sicher die bessere Alternative. Das LG KS20 präsentiert auf der Oberseite nur einen Joystick sowie die grüne Hörertaste zur Gesprächsannahme und die rote Hörertaste zum Beenden eines Gesprächs. Die linke Gehäuseseite zieren der Anschluss für den Kopfhörer (LG eigenes Format mit Adapter für 3,5 mm Kopfhörer) sowie zwei Tasten zur Regelung der Lautstärke.

Rechtsseitig befindet sich der Ein-/Ausschalter, der Einschub für microSD-Speicherkarten (SDHC), die Kurzwahl für den Internet Explorer sowie die Kamerataste. Die wenigen Tasten sind zwar recht klein, weisen aber einen angenehm harten Druckpunkt auf. Ein PDA wird nunmal über den Stylus bedient.

Größenvergleich

KS KS

Display

Der Touchscreen des LG KS20 mit einer Auflösung von 240 x 320 bei 262.144 Farben ist bei intensiver Sonneneinstrahlung noch relativ gut ablesbar. Im normalen Büroeinsatz (Schule, Uni, Zug) ist es aber mehr als ausreichend beleuchtet und ablesbar. Die Anzeige des LG KS20 lässt sich um 90 Grad drehen, was die Lesbarkeit erheblich steigert.

Inbetriebnahme

Nach Einbau des Akkus (fest mit der Abdeckung verbunden), einlegen der SIM-Karte sowie einer microSD-Speicherkarte wird das KS20 durch Druck des Ein-/Ausschalters gestartet. Nun muss der geneigte Windows Mobile 6 User erst einmal eine kleine Zwangspause einlegen. Wie sein großer Bruder Windows XP dauert der Bootvorgang etwas länger. Hier unterscheiden sich die neueren Symbian und Windows Mobile Geräte nicht viel.

Nach einer kurzen Einführung zur grundlegenden Bedienung des LG KS20 wird man zur Kalibrierung geleitet. Ist diese mittels entsprechenden Berührungen der jeweiligen Ecken des Bildschirms erledigt, erfolgt die softwareseitige Endinstallation aus dem sog. Extended ROM, einem - im Normalfall - nicht beschreibbaren Teil des Hauptspeichers. Dort sind die providerspezifischen Informationen (MMS Einstellungen, Zusatzprogramme) aber auch das dezente Branding hinterlegt. Bis auf einen Schriftzug am Gehäuse des KS20 und den obligatorischen Icons zum Zugriff auf das Vodafone Live Portal sowie Google Maps  sind keine weiteren Veränderungen zu bemerken.

Homescreen

Ganz windowslike präsentiert sich der Windows Mobile 6 basierte LG KS20 mit einem Startmenü. In der Fachsprache "Homescreen" genannt. Hier kann man sich auf einen Blick alle notwendigen Informationen, wie z. B. Kalendereinträge, Aufgaben und Nachrichten präsentieren lassen. Theoretisch lässt sich auch die T-Mobile@home Anzeige einblenden. Mittels der Tastenkombination *130*99# soll sie aktivierbar sein.

Plug-ins erlauben den Zugriff auf nahezu alle Funktionen des Mobiltelefons. Hierbei dienen kleine Icons als Shortcut zu den jeweiligen Anwendungen. Ein Klick auf das Symbol mit den vier Punkten startet z. B. das LG eigene Menü.  Wer es dann mal ganz individuell möchte, kann den Homescreen sowohl personalisieren, als auch durch entsprechende Programme (z. B. SpB Pocket Plus, Wisbar Advance oder Wisbar Advance Desktop). Auf den ersten Blick sieht man dann nicht mehr, dass man nur einen kleinen Pocket PC vor sich hat.

Passende Homescreens findet man z. B. bei mobilejoe bei Juni, JDSkins bei modaco. Um nur einige Stellen zu nennen. Wählen Sie bitte immer QVGA Screens.

Menü/Funktionen/Themen

KS20 KS20

Natürlich bietet das KS20 die üblichen Verdächtigen wie Wecker, Rechner, Aufgaben und eine Notizenverwaltung inklusive einer Sprachaufzeichnung. Dafür aber ein gutes Notizprogramm, das sich PSNote nennt. Hier lässt sich neben einer Grafik auch Audio einfügen. Wie andere Microsoft Windows basierte Mobiles, verfügt auch das LG KS20 über einen vollwertigen E-Mail Client mit Unterstützung sowohl für POP als auch für IMAP. Senden und Empfangen von E-Mails inklusive Dateianhang ist also kein Problem. E-Mail Push lässt sich mittels eines speziellen Serverdienstes (auf MS Exchange Basis) verwirklichen. Hierzu bieten sowohl Provider, als auch Drittanbieter entsprechende Lösungen an.

Unterhaltung/Spiele

KS20 KS20 KS20

Der Bereich Unterhaltung und Spiele ist serienmäßig eher unterbesetzt. Neben dem „Bubble Breaker“ genannten Geschicklichkeitsspiel sind unter dem Punkt „Mobile Java“ noch zwei weitere Spiele (Bejeweled und Block Breaker), allerdings nur als Demoversion vorinstalliert. Das KS20 unterstützt damit auch Java-Anwendungen und Spiele.

Auf dem freien Markt gibt es eine riesige Menge an Spielen und Programmen, sowohl im Free- und Shareware, als auch im Vollpreissektor. Gute Anlaufstellen für derartige Software sind z. B. die Seiten von pocketland.de oder handango.de. Als Ablenkung vom Ernst des Lebens würde ich die kostenpflichtigen Spiele Skyforce und Skyforce Reloaded (beide aus dem Aktiongenre) sowie Age of Empires Gold für Fans von Strategiespielen empfehlen. Diese lassen sich durch den eingebauten Joystick ganz vorzüglich steuern.

TomTom lässt sich aufgrund des sehr kleinen Hauptspeichers des KS20 nicht ohne weiteres zum Laufen bewegen. Ein findiger User hat hier aber eine Lösung gefunden.

MP3/Multimedia

KS20 KS20 KS20

Die mitgelieferten Kopfhörer (eigene lassen sich durch den mitgelieferten Adapter anschließen) liefern so gut wie keine Bässe. MP3 (WMA) und Videos (WMV) gibt  der Windows Media Player völlig problemlos wieder. Hierbei bietet er die zufällige Wiedergabe und das Wiederholen von Tracks an. Natürlich ist das LG KS20 auch multitaskingfähig, MP3 und andere Funktionen sind daher gleichzeitig möglich. Eine bessere Wiedergabemöglichkeit für MP3 bietet z. B. der kostenlose Mortplayer, bzw. die kostenpflichtigen PocketMusic oder der Pocket Player.

Primär spielt das LG KS20 Videos im WMV Format ab, auf Wunsch auch im Vollbildmodus. Software wie der Coreplayer oder Smartmovie ermöglichen dann auch die Nutzung von AVI Dateien.

KS20

Das KS20 verfügt dankeswerterweise über ein FM-Radio. Natürlich mit RDS Funktion. Um das Radio nutzen zu können, muss auch beim KS20 das Headset angeschlossen werden. Es fungiert dann praktisch als Wurfantenne. Während man das KS20 synchronisiert bzw. lädt ist somit ein Radioempfang ausgeschlossen. Die entsprechende Buchse ist dann durch das Daten-/ respektive Ladekabel belegt. Leider kann man das Radio auch nicht über den eingebauten Lautsprecher betreiben.

Office

KS20 KS20 KS20

KS20 KS20

Natürlich sind Windows basierte Mobiltelefone wie das KS20 auch mit den passenden Anwendungen im Officebereich (Excel Mobile, Word Mobile, Powerpoint Mobile) ausgestattet. Excel und Word Dateien können sowohl angezeigt als auch verändert werden. Powerpoint Dateien können dagegen nur angezeigt werden. Allzu umfangreiche und aufwendig animierte Präsentationen sollte man allerdings vermeiden. PDF Dateien können per Adobe Reader LE (nicht vorinstalliert) angezeigt werden. Das eingebaute Mobile Word bzw. Excel kann nun auch die Hervorhebungen wie beispielsweise Fettschrift oder Kursivschrift in Texten anzeigen. Insgesamt sind die Funktionen des mobilen Officepaketes (Outlook, Word, Excel und Powerpoint) optisch an Vista angelehnt.

KS20 KS20 KS20

Das LG KS20 ist mit einem vollständigen Terminkalender gesegnet. Eine akustische Erinnerung für Termine und Aufgaben ist ebenso möglich, wie die Eingabe von wiederkehrenden Terminen. Der Kalender bietet sowohl eine Tages-/Wochenansicht, als auch eine Monats- und Jahresansicht. Termine werden per Balkenansicht mit Beginn und Ende dargestellt.

KS20

Die Kontaktdatenbank kann umfangreiche Informationen verwalten. Die Suche nach Rufnummern bzw. Kontakten gestaltet sich sehr einfach. Durch Eingabe einer Ziffer oder eines Buchstabens wird gleich die passende Telefonnummer bzw. Vor- oder Nachname des Kontaktes angezeigt. Hierbei ist auch die Eingabe mehrerer Suchbuchstaben möglich, also z. B. die Suche nach P oder Pe, etc. Individuelle Informationen - wie ein bestimmter Klingelton pro Kontakt - sind ebenfalls problemlos möglich.

Klang

Der Klang des Lautsprechers geht selbst bei normaler Lautstärke noch in Ordnung. Er übersteuert nicht. Allerdings sollte man von dem kleinen Klangerzeuger auch keine Wunder erwarten. Die Gesprächsqualität des Gerätes ist soweit als gut zu bezeichnen, auch in etwas lauteren Umgebungen kann man seinen Gesprächspartner noch gut verstehen. Gespräche werden sauber wieder gegeben und die Gegenseite empfindet dies genauso.

Connectivity

KS20 KS20 KS20

Wenig überraschend, schließlich handelt es sich um ein Windows 6 Mobiltelefon, klappt die Synchronisation mit Outlook (Telefonbuch, Aufgaben, Kalendereinträge und Notizen) natürlich einwandfrei. Ebenfalls wenig überraschend dauert diese bei einer Vielzahl an Kontakten auch sehr lang. Auch Google Maps ist mit an Board. Durch die Celltower-Triangulation ist sogar die - mehr oder weniger genaue - Positionsbestimmung möglich. Leider verfügt das KS20 über kein eingebautes GPS.

Das LG KS20 unterstützt das Headset Profile, HFP (Hands-Free), GAP (Generic Access), DUN (Dial-Up Networking), SPP (Serial Port), GOEP (Generic Access Exchange), OPP (Object Push) und SAP (SIM Access Profile). Auf einem geeigneten Bluetoothheadset (z. B. dem Motorola S9) steht durch A2DP (Advanced Audio Distribution) und AVRCP (Audio/Video Remote Control Profile) einem kabelfreien Musikgenuss also nichts mehr im Wege.

Der GSM/UMTS Empfang des Triband-Gerätes ist gut bis sehr gut. Hier braucht sich das LG KS20 nicht hinter anderen Mobiltelefonen zu verstecken. Stichwort WLAN: Die Empfangsqualität ist selbst in meinem Altbau noch sehr gut. Auf dem Dachboden habe ich noch Empfang, da scheiterte der betagte HTC TyTN bereits.

Kamera/Video

Das LG KS20 hat eine 2 MP Digitalkamera mit Fotolicht und Autofokus an Bord. Im Kameramodus schenkt das Display automatisch in den Quermodus. Dann dient der komplette Bildschirm des LG KS20 als Sucher. Das sieht mit 240 x 320 Pixel schon sehr eindrucksvoll aus. Allerdings neigt er leicht zum nachziehen. Alle Kamerafunktionen werden hierbei mittels Icons angezeigt und durch antippen ausgelöst.

Die Kamera ermöglicht Bilder in Auflösungen von 1600 x 1200, 1024 x 768, 640 x 480 und 320 x 240 Pixeln. Die Qualität der Bilder reicht allerdings nicht an aktuelle Geräte von Nokia oder Sony Ericsson heran. Die Bilder sind bei Außenaufnahmen mit ausreichend Licht gut, nimmt das Licht aber ab, werden sie zunehmend durch Artefakte gestört. Weiße Flächen erscheinen dafür aber auch auf den Bilder weiß. Insgesamt sind die Bilder sehr scharf, leider hat der Autofokus manchmal Probleme sich korrekt zu fokussieren. Dem Hobbypaparazzi bietet das LG KS20 einen Timer für Selbstportraits (5, 10, 15 Sekunden) und die Wahl der Bildqualität (Superfein, Fein, Standard).  Bilder lassen sich in Folgen von 1, 3, 6 oder 9 Bildern pro Aufnahme anfertigen. Selbst der Weißabgleich kann manuell eingestellt werden (Tageslicht, Bewölkt, Schattig, Fluorezierend). Die Bilder haben eine durchschnittliche Größe von etwa 500 kByte und können sowohl im Gerät, als auch auf der microSD-Speicherkarte abgelegt werden.

Videos kann das LG KS20 in den Auflösungen 320 x 240, 176 x 144 und 128 x 96 Pixel aufnehmen. Diese sehen zwar gut aus, neigen aber zu minimaler Artefaktbildung. Ähnliche Einstellungsmöglichkeiten werden auch für die Videoaufnahmen angeboten.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist überzeugend. Im Dauereinsatz (gemeint sind keine Dauergespräche) lässt sich ein Arbeitstag mehr als bequem überbrücken. Bei moderater Nutzung (10-15 Minuten telefonieren, 30 Minuten MP3 am Tag) kommt man auf eine Laufzeit von etwa 5 Tagen. Im Stand-by erreicht das LG KS20 etwa 10 Tage. LG beziffert die Sprechzeit mit 240 Minuten im GSM Netz und mit 180 Minuten im UMTS Netz. Diese Angaben kann das KS20 problemlos einhalten.

Fazit

Autor
Das LG KS20 ist eine gute Kombination aus Gewicht, Größe und gebotener Leistung. Das minimalistische Design kann überzeugen und zeigt, dass Businessgeräte nicht zwangsläufig eine graue Maus sein müssen. Leider ist es sowohl für Fettfinger, als für Kratzer sehr empfänglich. Wer als Wert auf eine edle Optik legt, dabei aber nicht auf umfassende Organizer- und Business-Funktionen verzichten will, für den ist das KS20 sicher eine Alternative. Klanglich kann das LG KS20 überzeugen. Die Multimediafähigkeiten sind ausreichend, wenn gleich die eingebaute Kamera niemanden vom Hocker hauen kann. Die Ausdauer und die Sende- bzw. Empfangsleistungen geben keinen Anlass zu Kritik. Der Preis von etwa 470 € geht - gemessen am Leistungsumfang des LG KS20 – gerade noch in Ordnung. Der Kommunikationsfreak wird mit der virtuellen Tastatur nicht wirklich glücklich. Wer also viele SMS oder E-Mail verfasst, ist mit einem Gerät mit echter Tastatur (HTC TyTn2, MDA Vario III und Co.) besser bedient. Wer eine kompaktere Bauweise bevorzugt, aber auf eine vollständige Tastatur nicht verzichten will, für den ist das HTC S710 sicher eine gute Alternative. Einen ähnlichen Funktionsumfang, dafür aber bessere Kameras bieten die Geräte aus Nokia N-Serie. Hier muss man dann allerdings auf einen Touchscreen verzichten.




  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]