LG HB620T DVB-T Test

Veröffentlicht von Dirk Schuetzner am 09.06.2008
Punkte blueblueblueblue  (8 von 10)


Testbericht LG HB620T von mobile-reviews.de

Hersteller:

LG

Modell:

HB 620T

Bezugsmöglichkeit:

LG HB620T

Bilder:

Bildergalerie
Menübilder

Links:

Java
Anleitung

Revision 1.0: 10.06.2008
Update 1.1: 14.07.2008 - Vodafone-Variante / neue Sender

"Ich bin auf Sendung". Diesen Spruch werden Besitzer des neuen LG HB620T momentan wohl oft von sich geben. Ziehen sie doch so - gerade zur Zeit der EM 2008 - die neidischen Blicke derer auf sich, die unterwegs nicht dem TV-Genuss frönen können. Die neueste Entwicklung aus dem Hause LG macht nämlich eben diesen mobil. Als erstes (in Deutschland verfügbares) Mobiltelefon bietet das HB620T unterwegs den Empfang von TV und Radio über das kostenlose (wenn man mal von der leidigen GEZ-Gebühr absieht) DVB-T. Das 2 Zoll große Display im Querformat erlaubt durch LGs Bildverbesserungstechnologie "Mobile XD Engine" einen nahezu optimalen Genuss verschiedener Fernsehprogramme. Neben DVB-T bietet das HB620T noch Triband-GSM sowie UMTS samt dem 7.2 MBit/s schnellem HSDPA Datenturbo. Es ist somit auch eine ideale Ergänzung zum Notebook und kann da als Datenkarte fungieren. Auch ein MP3-Player sowie eine Kamera mit 2 Megapixel sorgen für Kurzweil. Wie sich der TV-Tuner des HB620T im täglichen Einsatz schlägt und ob die sonstigen Funktionen überzeugen können, soll Ihnen mein Testbericht zeigen.

Design

Die neuste Schöpfung der Koreaner ist ein typisches Folder-Handy. Das Design ist dabei eher unauffällig, verzichtet das HB620T doch auf jegliche optische Reize. Komplett in schwarz-grauem Kunststoff gekleidet bringt es immerhin noch 110 Gramm auf die Waage. Das Zentimetermass zeigt dabei Abmessungen von 88,5 x 54,9 x 17,9 mm.

HB620T
HB620T
HB620T
HB620T
HB620T
HB620T

(Zum Vergrößern einfach anklicken)

Mehr Bilder des mobilen TV-Empfängers finden Sie hier.

Größenvergleich (Motorola U9, LG HB620T, Motorola V3i)

HB620T HB620T HB620T
  HB620T  

Technik

Softwareversion: HB620T_V10a

Die Ausstattungsliste des HB620T ist ist recht übersichtlich. Neben einem 2 Zoll großen Display im 16:9 Format mit einer Auflösung von 320 x 2400 Pixel, einer 2 Megapixel Kamera mit 2-fach digitalem Zoom, ohne Autofokus und Makromodus gibt es noch einen MP3-Player zu verzeichnen. Komplettiert wird die Ausstattungsliste durch 100 MB internen Speicher sowie einem Slot für MicroSD Speicherkarten. Hierbei werden offiziell nur Karten bis 4GB (SDHC) unterstützt. Meine 8GB Version wurde erkannt, angezeigt wurden aber nur 4 GB. Nichtsdestotrotz konnte ich den kompletten Speicherkarteinhalt nutzen. Für diejenigen, die das HB620T auch zum telefonieren nutzen wollen: es handelt sich um ein Triband-Gerät (GSM 900/GSM 1800/GSM 1900) samt Unterstützung für UMTS mit HSDPA (7.2 MBit/s). Kontakt mit der Außenwelt nimmt das HB620T über Bluetooth 2.0 (auch A2DP und AVRCP) sowie USB auf. Das mit vorliegende Gerät von T-Mobile verfügt über ein eher dezentes Branding. Einzig die T-Mobile Zugangspunkte, die Verpackung sowie ein Eintrag samt Icon im Menü (web 'n' walk) weisen auf die Zugehörigkeit zu T-Mobile hin. Auf dem Gerät selber befinden sich keinerlei Aufdrucke vom "rosa" Branchenriesen. Die Version von Vodafone ist verpackungs- sowie hardwareseitig nicht verändert worden, auch das Menü hat Vodafone nicht angetastet. Aber auch hier gibt es die passenden Zugangspunkte sowie Lesezeichen. Optisch ist die Vodafone-Variante diesmal deutlich "originaler" geblieben.

Lieferumfang

HB620T HB620T HB620T

Ausgeliefert wird das HB620T in einem kleinen Karton mit folgendem Inhalt

  • LG HB620T
  • kabelgebundenes Stereoheadset (ohne Adapter für normale 3.5 mm Klinkenbuchsen)
  • USB-Datenkabel
  • Ladegerät
  • Li-Ion 3,7V, 1000mAh
  • Nutzerhandbuch
  • Software mit LGs PC Suite

Wenig überraschend wird auch das HB620T ohne MicroSD-Karte ausgeliefert.

Verarbeitung/Haptik

Es fühlt sich zunächst einmal etwa "billig" und wenig wertig an. Ursache hierfür ist die Tatsache, dass es vollständig aus einem grau-schwarzem Kunststoff besteht. Die Verarbeitung des LG HB620T ist dabei allerdings gut. Das dicke Scharnier lässt die große Displayklappe problemlos auf- und zuklappen. Die drei Drücker an den beiden Außenseiten des LG HB620T sind gut erreichbar und reagieren prompt. Dem Gehäuse des HB620T ist ein Knarzen oder Quietschen völlig fremd. Der dünne Akkudeckel auf der Rückseite wird eingehakt und besteht ebenfalls aus Kunststoff. Auf der linken Außenseite des HB620T befindet sich die beiden Lautstärkeregler. Der Drücker für die Kamera befindet sich an der rechten Außenseite. SMS und E-Mails lassen sich mit dem HB620T relativ bequem über die großzügig dimensionierte Zifferntastatur verfassen. Leider sind die Tasten selber sehr flach, so dann man sie haptisch kaum von einander unterscheiden kann. Einzig die Zifferntaste "5" ist mit einem kleinen, kaum spürbaren Punkt gekennzeichnet. Ein "Blindflug" über die Tastatur ist nicht möglich. Die Beleuchtung der Tastatur ist gleichmäßig weiß und ermöglicht auch in dunkler Umgebung einen zügigen Umgang. Das Beleuchtungsverhältnis zum Display bleibt dabei angemessen.Die knapp 13 Zentimeter lange Teleskop-Antenne sieht etwas merkwürdig aus. Im Gegensatz zu den bekannten Antennen befindet sich beim HB620T das dünnste Element oben, zum Gerät hin wird die Antenne also immer dünner. Das Antennengelenk des HB620T wirkt zwar zerbrechlich scheint aber doch ausreichend stabil zu sein. Beim einschieben der Antenne sollte man gut aufpassen, da der Antennenkopf auch falsch herum, unter Spannung, im Gehäuse einrastet.

HB620T HB620T HB620T
HB620T HB620T HB620T

(Zum Vergrößern einfach anklicken)

Der Klappmechanismus des Folders ist sehr leichtgängig und rastet in zwei Positionen ein. Einmal bei etwa 130 Grad zum TV-Genuss und einmal bei 160 Grad zum normalen Telefonieren. Die Vorderseite des LG HB620T ziert ein sehr kleines Außendisplay.

HB620T

Das eher leuchtschwache Display informiert zwar über die notwendigsten Informationen, wie Uhrzeit, Empfangsstärke und Akkuladung, den vollen Funktionsumfang bekommt man aber erst dann zu Gesicht, wenn man es aufgeklappt hat.

Display

Das Display ist wirklich gut. Es stellt Texte, Grafiken und Videos mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel bei 262.144 möglichen Farbkombinationen dar. Das Display neigt bei bewegten Bildern nicht zum nachziehen. Filme und TV-Bilder werden in gestochen scharfer Qualität aufs Display gebracht. Gerade bei Verwendung des schwarzen Telefonschemas wirkt die Anzeige etwas dunkel. Bei stärkerer Sonneneinstrahlung hatv das Display noch genügend Reserven, um auch im TV-Modus noch etwas erkennen zu können. Die Menüicons sind ausreichend groß gestaltet, schlicht und selbsterklärend.

Die Helligkeit des Display lässt sich verstellen und ist mehr als ausreichend. Im Energiesparmodus wird das Display leicht abgedunkelt, sehr zur Freude des eingebauten 1000 mAh Akkus. Jegliche Inhalte werden auf dem Display im Querformat betrachtet.

Inbetriebnahme

Nach Betätigung des Einschaltknopfes (rote Hörertaste) erscheint das LG Symbol und eine kleine Animation. Die notwendigen providerspezifischen Einstellungen (MMS und Co) waren für T-Mobile beim meinem Testgerät bereits hinterlegt. Die Startzeit des LG HB620T beträgt inklusive PIN-Eingabe knapp 20 Sekunden.

Menü/Funktionen

HB620T

Die üblichen Funktionen, wie Aufgabenverwaltung, Notizen, Kalender, SMS, E-Mail, Nachrichten und Co kann auch das HB620T vorweisen. Aufgrund des Querformates werden die Icons in einer 4x3 Matrix dargestellt und durch simples auswählen und drücken ausgewählt.

Es gibt vier vorgefertigte Profile (Normal, Stumm, Outdoor, Flugmodus), die veränderbar sind. Zudem bietet das HB620T die Möglichkeit, sich drei eigene Profile anzulegen. Das HB620T kann sowohl nur vibrieren, als auch gleichzeitig klingeln und vibrieren oder aber nur klingeln und dann vibrieren. Jede denkbare Kombination ist möglich. Die Systemsounds (Benachrichtigungstöne, Wecker und Co.) sind änderbar, hierbei werden auch MP3 unterstützt.

Neben einem kleinen Webbrowser bietet das HB620T unter dem Oberbegriff Organizer auch eine Weltzeituhr, eine Stoppuhr, Taschenrechner, Sprachaufzeichnung sowie einen Umrechner für fast alle möglichen Belange (Währung, Fläche, Länge, Masse, Temperatur, Volumen Geschwindigkeit). Da darf dann auch der eingebaute Wecker (wiederkehrende Ereignisse sind möglich) nicht fehlen.

HB620T HB620T

Bilder des Funktionsumfangs

Die Kontaktdatenbank kann 1000 Einträge aufnehmen. Hierbei wird auf Wunsch auch ein Bild des Kontaktes abgespeichert und bei einem Anruf als Vollbild angezeigt. Kontakte lassen sich durch Eingabe der entsprechenden Buchstaben suchen und entweder mit Namen und Nummer, oder aber mit Bild anzeigen. Es besteht zudem die Wahl zwischen SIM-Kontakten und denen im Telefon. Die vorhandenen Kontakte können dann in Gruppen eingeteilt werden. Dieser Gruppe lässt sich ein individueller Klingelton zuweisen. Bei den Kontaktfeldern sind zahlreiche Informationsdetails möglich (Name, Mobiltelefon, Privatnummer, Büronummer, Fax, E-Mail, Rufton sowie eine persönliche Notiz). Ein Feld für Geburtstage ist aber nicht vorgesehen. Sie müssen im Kalender als jährliche Wiederholung eingegeben werden.

HB620T HB620T

Der Kalender bietet eine Wochen- und Monatsansicht für jeweils 100 Termine bzw. Aufgaben und informiert auf den ersten Blick über anstehende Termine. Wiederkehrende Termine sind möglich. Zusätzlich sind jeweils fünf Notizen und Geheimnotizen möglich. Diese werden erst nach Eingabe einer PIN dargestellt. Termninüberschneidungen werden nicht angemahnt. Die Wochenübersicht stellt die Termine durch einen Balken dar. Über eine Sprachwahl oder gar Sprachsteuerung verfügt das HB620T nicht. Einzelne Tage lassen sich als Feiertage kennzeichnen und werden dann rot hinterlegt. Natürlich ist auch das LG HB620T in der Lage Aufgaben zu verwalten. Im Gegensatz zu den Terminen werden diese aber nicht im Kalender angezeigt. Die Kalenderdaten sowie Aufgaben lassen sich auf eine Speicherkarte sichern und wiederherstellen. Im SMS-Modus hilft die Worterkennung T9 beim Tippen, Großschreibung, Zahlen- oder Symboleingabe erfolgt nach längerem Druck der Raute-Taste.

Das HB620T ist ohne weitere Zusatzsoftware nicht in der Lage Word, Excel sowie PDF-Dokumente darzustellen.

Unterhaltung/Spiele/Anwendungen

Folgende Alben aus den Bereichen Klassik, Electronic, Pop wurden zum Test genutzt. Der Song von Mos Def hat einen extremem Bass und ist daher für einen Test in meinen Ohren gut geeignet.

Sarah Brightman
(Symphony)
Assemblage23
(Storm)

OST Blade2
(Mos Def & Massive Attack - I Against I)

The Corrs
(Talk on Corners)
iGrado
iGrado
iGrado
iGrado

Um die Audioqualität besser testen zu können, wurde ein Adapter für handelsübliche Kopfhörer eingesetzt. Unglücklicherweise hat LG das Headset ohne Adapter ausgeliefert, hier ist man auf den Zubehörmarkt angewiesen.

Da auch das A2DP und AVRCP Profil unterstützt wird, lässt sich der Sound Gott sei Dank auch über einen Stereo-Bluetooth-Kopfhörer, wie dem Motorola S9, wieder geben. Unterschiedliche Klangprofile (Equalizer) wie z. B. Klassik, Rock. Jazz, Pop, Konzerthalle ermöglichen eine nicht immer optimale Klanganpassung. Beim Neusart des MP3-Players wird das zuletzt gewählte Klangprofil leider wieder "vergessen".

Der MP3-Player (MP3, MMf, WAV, AAC, AAc+, eAAC+, WMA, MIDI, SP-MIDI, SMAF, AMR, i-Melody, MPEG-4) klingt in Verbindung mit einem guten Headset (z. B. dem Koss Porta Pro oder dem AKG) und emntsprechend hochwertigen MP3 insgesamt noch gut, kann aber nicht mit guten MP3-Playern mithalten. Das mitgelieferte Headset mit eingebauter Anrufannahmtaste und Mikrofon ist qualitativ ein schlechter Witz und wird den Klangmöglichkeiten des HB620T nicht ansatzweise gerecht. Es neigt sehr schnell zum übersteuern und sitzt schlecht. Das Einlesen zahlreicher Musiktitel beim Start des MP3-Players (bei mir waren es etwa 440) dauert nervig lang und wiederholt sich bei jedem Neustart..

HB620T HB620T

Songs kann man nach verschiedenen Kriterien sortieren (z. B. Künstlern oder Alben). Mittels Wiedergabelisten (zuletzt gespielt, Genres, alle Titel, Zufällig) kann man das HB620T zur Jukebox umfunktionieren. Hat man aber mehr als zwei Handvoll an Songs auf der Speicherkarte, wird die Liste der alphabetisch sortierten Musikstücke bald sehr lang. So lassen sich bestimmte Musikstücke nur sehr schwer wieder finden.

Der MP3-Player kann im Hintergrund weiter laufen, so dass man nebenher auch andere Aufgaben mit dem HB620T erledigen kann. Songs werden auf Wunsch in zufälliger Reihenfolge abgespielt. Auch die Wiederholung eines oder aller Songs ist vorgesehen. Als Hörbuch-Player taugt er allerdings nicht, denn eine abgebrochene Wiedergabe, wird nicht an gleicher Stelle fortgesetzt. Das in MP3 integrierte Albumcover wird auch bei direkter Synchronisation über LGs PC Suite nicht angezeigt. Wer eine umfangreiche MP3-Sammlung auf dem HB620T hören will, kommt um diese Software trotzdem nicht herum: Das LG unterstützt keine M3U Playlisten!

Der Videoplayer ist guter Standard und kann Videos auch im Vollbildmodus mit maximal 320 x 240 Pixel anzeigen.. Spielsüchtigen bietet das HB620T überhaupt keine Befriedigung.

TV

HB620T

Das Kernstück des LG HB620T ist sicher seine DVB-T Fähigkeit. In meinen Augen die Hauptmotivation, sich dieses Mobiltelefon anzuschaffen. Um die TV-Funktion optimal nutzen zu können verfügt das HB620T unterhalb des Displays über 3 spezielle TV Tasten. Der mit "TV" bezeichnete Drücker aktiviert den Empfangsteil, der mittlere Drücker mit einem "Listensymbol" öffnet eine Kanalübersicht und die Taste mit dem "Favoritensymbol" startet einen vorher als Favorit eingestellten Sender. Zur Erinnerung, das Display von LGs TV-Handy misst nur 2 Zoll. Was will man auf einer Bildschirmdiagonalen von 5 Zentimeter noch erkennen? So war mein erster Gedanke, als ich das HB620T auf der cebit 2008 in die Hand nehmen durfte. Nun, eine Menge soviel ist klar. Das kleine Display bietet zwar nicht unbedingt HDTV-ähnliches Fernseherlebnis, die Qualität der Fernsehbilder ist dennoch beeindruckend. LG nennt die dahinter stehende Technologie ganz bescheiden nur "Mobile XD". Eine ähnliche Verwendung findet sie in den HDTV-Panels der Koreaner. Die großen TV-Bilder werden auf dem HB620T in Echtzeit verkleinert und optimiert. Hiervon merkt das Auge des Betrachters erst einmal nichts. Keinerlei Ruckler beeinträchtigen das Bild. Ganz im Gegensatz zur "Mobile TV" genannten Funktion von T-Mobile und Co. Denn dort werden mehr oder weniger gut vorberechnete Inhalte über HSDPA gestreamt. Diese Streams kann auch die Mobile XD-Technologie von LG nicht mehr optimieren. Ein gutes Bild erhält man folglich nur über DVB-T.

HB620T HB620T

Nach erfolgter Kanalsuche, zeigt das HB620T alle über UHF verfügbaren TV- und Radiosender an. In Münster sind das aktuell (14.07.2008) mehr als 20 überwiegend öffentlich-rechtliche Kanäle. Zur Freude meiner Kinder zählt auch der KiKa dazu. Diese Tatsache ermöglichte uns auf dem örtlichen Weinfest ein paar mehr oder weniger unbeschwerte Minuten. Erstaunlicherweise kann man im Bereich der Hörster Straße in Münster City nunmehr aber auch Privatsender, wie RTL, Pro Sieben, VIVA & Co empfangen. In Berlin sind es nochmals deutlich mehr, dort sind sogar auch Radiosender empfangbar.

HB620T HB620T

Die Bedienung ist sehr komfortabel. Die obere Icon-Leiste stellt die TV-Empfangsstärke dar. Direkt darunter wird dann die Kanalnummer und der Titel der laufenden Sendung sowie die Uhrzeit der nachfolgenden Sendung eingeblendet.

HB620T HB620T

Mit einem Druck auf die rechte bzw. linke Richtungstaste wechselt man den Kanal. Den Inhalt des Fernsehprogramms im aktuell laufenden Senders kann man über das Optionenmenü entnehmen, das mit dem linken Softkey geöffnet wird. Die Details zur Sendung werden ebenfalls auf Wunsch angezeigt.


(Video der TV-Funktionalität)

Bei Anruf Unterbrechung? Kommt ein Anruf dazwischen, so schaltet sich die TV-Funktion erst dann ab, wenn der Anruf entgegen genommen wurde. Oder eben auch nicht, denn wer lässt sich schon gerne bei einem EM-Spiel stören. Das ist auch das Stichwort, ich habe mir die erste Halbzeit des Spiels Deutschland gegen Polen zeitlich auf meinem HB620T und einem 16:9 Fernseher mit einer knapp 90 Zentimeter umfassenden Diagonalen angesehen. Berücksichtigt man die Entfernung zum Schirm, so ist die Größe des Fußballes auf beiden Geräten in etwa gleich. Es war kein Problem, dem Spielverlauf - auch schnelleren Spielzügen - zu folgen. Die Flugbahn des Balles verwischte dabei nicht. Ein "Kometenschweif", wie ihn manche noch von ihrem ersten Flachbildschirm her kennen, weist das Display des HB620T nicht auf. Interessanterweise wurde das DVB-T Signal "langsamer" übertragen, als bei meinem digitalen Satelliten. Während beim Satellitenübertragung bereits das 1:0 gefallen war, konnte man auf dem Display des LG unsere aller "Poldi" noch in Aktion erleben

Vor dem Kauf sollte man sich allerdings über die aktuelle "DVB-T Versorgungssituation" informieren..

Klang

Der Klang des Gerätes ist soweit gut. Obwohl das HB620T nur über einen Lautsprecher an der inneren Klappenoberseite verfügt (hierüber erfolgen auch die Gespräche), ist der Klang im aufgeklapptem Zustand ausreichend, um am Arbeitsplatz (sofern dieser nicht auf einer Baustelle liegt) als MP3-Player zu fungieren. Leider übersteuert der Lautsprecher bei hoher Lautstärke. Die Verständigung zwischen den Gesprächspartner ist klar und deutlich. Auch reicht die maximale Lautstärke des HB620T aus, um in lauten Umgebungen eine problemlose Kommunikation zu ermöglichen. Der Klang des kabelgebundenen Headsets ist allerdings schlecht.

Connectivity

HB620T HB620T

Das HB620T verfügt über einen vollwertigen Webbrowser. Dank HSDPA kann man auch schnell auf dem HB620T surfen. Webseiten werden aufgrund des kleinen Displays aber nicht wirklich 1:1 wieder gegeben. Richtig Spaß macht das Surfen auf einem 2-Zoll Display sowieso nicht. Zur Verwendung kann auch der Opera Mini-Browser kommen. Dort lässt es sich in Seitzen reinzoomen, auch eine Gesamtübersicht ist möglich. Das HB620T kann als Wechselspeicher fungieren, den entsprechenden Eintrag findet man im tief verschachtelten Menü. Die Übertragung von Dateien per Bluetooth ist relativ schnell, deutlich schneller geht es aber über USB bzw. über einen separaten Kartenleser. Natürlich bietet das HB620T auch Bluetooth und unterstützt sogar A2DP (Advanced Audio Distribution) und AVRCP (Audio/Video Remote Control Profile).

Der E-Mail Klient unterstützt POP3 und IMAP4. Nneue Ordnern lassen sich problemlos anlegen und synchronisieren. In den einzelnen Ordnern werden immer allerdings immer nur drei E-Mails mit Absender und Eingangsdatum versehen dargestellt. Push-E-Mail wird nicht unterstützt. Der Abgleich der Kontakt, Kalendereinträge, Aufgaben und Notizen mit dem PC erfolgt wie gewohnt über MS Outlook (Express).

Kamera/Video

In letzter Zeit wird bei Mobiles oft mit Markennamen geworben. Nokia mit der Carl Zeiss Technologie, Sony mit Cybershot Funktionalität. Die hohen Erwartungen, die dann an die Qualität der Bilder geknüpft werden, können aber meist nicht erfüllt werden. Bedenkt man die Tatsache, dass die Linsen der Mobiles oft nur ein paar Millimeter groß sind, ist dies allerdings auch kein Wunder. LG hat bei seinem HB620T kein namhaftes Objektiv eingebaut und auch eine LED zur Beleuchtung nahestehender Objekte wurde vergessen. Das HB620T nutzt das komplette Display als Sucher. Die Kameraoptionen bietet verschiedene Motivprogramme (Automatisch, Portrait, Landschaft, Nacht, Sport).

KF600

Die Bildauflösung kann zwischen 1600 x 1200 Pixel (2 MP), 1280 x 960 Pixel (1 MP), 640 x 480 Pixel, 320 x 240 Pixel (Hintergrund) und Kontakt variiert werden. Die Qualität der Bilder lässt sich zwischen Standard, Fein und Superfein regeln.

Die Kamera des HB620T verfügt über einen Selbstauslöser (3/5/10 Sekunden Verzögerung) sowie unterschiedliche Aufnahmemodi. Eine Serienaufnahme ermöglicht eins, drei, sechs und neun Bilder in schneller Folge zu schießen. Unterschiedlichen Lichtverhältnissen begegnet die Kamera mit speziellen Einstellungsmöglichkeiten (Automatisch, Tageslicht, Kunstlicht, Bewölkt, Fluoreszierend). Die Bilder lassen sich über Filter verfremden (Schwarzweiß, Negativ, Sepia). Dabei sind alle Menüs transparent gestaltet. Der Digitalzoom (in meinen Augen eine nutzlose Sache) kann bis auf das 2-fache erhöht werden. Der Kameraton ist nicht abschaltbar, dafür stehen zwei Variationen zur Auswahl.

Insgesamt ist die Qualität der Bilder doch recht annehmbar. Besonders leuchtende Farben werden in geschlossenen Räumen allerdings nicht 100% farbtreu wieder gegeben. Bei guter Beleuchtung sind auch gute Bilder möglich. Hier gilt wie immer die Formel: kleines Objektiv und wenig Licht = schlechte Bilder!

Videos nimmt das HB620T mit bis zu 15 Bildern pro Sekunde mit maximal 320 x 240 Pixel auf.

KF600
Download Kameravideo

Themen

Die beiden Themen sind für die Puristen unter uns in Schwarz bzw. Weiß gehalten.

Akkulaufzeit

Der mitgelieferte 1000 mAh Akku bettelt bei normaler Nutzung (täglich 10 Minuten telefonieren, 60 Minuten MP3 ohne A2DP, ein paar Fotos und Videos und ein paar Minuten TV) nach etwa 2,5 Tagen um Strom. Nutzt man sein HB620T intensiv, will es allerdings täglich an die Steckdose. Mit intensiv nutzen meine ich in erster Linie die TV-Funktion (und wer wird diese nicht nutzen wollen?). Beim reinen TV-Empfang macht das HB620T schon nach etwa 1 1/2-2 Stunden schlapp. Der genuss eines kompletten Fußballspiels samt etwaiger Verlängerung gerät daher durchaus zum Glücksspiel. Wer auf der sicheren Seite sein will (und so die beworbenen 2 Stunden erreichen will), sollte sein Mobiltelefon vor einer wichtigen TV-Übertragung in jedem Fall vollständig aufladen! Im normalen Standby und ohne groß daran rumzuspielen kommt man auf eine Laufzeit von etwa 6 Tagen.

Fazit

Autor

Das HB620T bietet rudimentäre PDA-Funktionen in Form einer kleinen Aufgabenverwaltung sowie Kalenders. Der eingebaute MP3-Player liefert einen relativ guten Klang mit unterschiedlichen Klangprofilen und Unterstützung für Stereo-Bluetooth-Headset, die eingebaute Kamera liefert Bilder in Schnappschussqualität. Die Gesprächs- und Empfangsqualität des HB620T liegt auch auf gutem Niveau. Preislich muss der Käufer dabei etwa 290 € einplanen. Bewegte Bilder werden kristallklar wieder gegeben, wirklich schön anzusehen. Die Empfangsleistung des internen TV-Tuners ist sehr gut.

Wer ein Mobiltelefon mit TV-Funktionalität sucht, kommt um das LG HB620T bisher kaum herum. Alternativ steht da nur noch das - ausschließlich über Vodafone beziehbare und deutlich teurere Windows Mobile betriebene - GSmart G600 zur Wahl.

Ohne DVB-T Empfang bleibt das neue LG aber ein schnödes, nicht wirklich gut ausgestattetes Folder-Handy. Potentielle Käufer, die sich nicht im Einzugsbiet von DVB-T aufhalten, sollten sich den Kauf des HB620T daher verkneifen. Für den EM- oder Olympiasüchtigen erfüllt es seinen Zweck dann allerdings mehr als gut.





  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]